[Bullet Journal 2018] Januar Rückblick + Februar Setup


Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, habe ich das Bullet Journaling für mich entdeckt und möchte das in Zukunft auch etwas mehr auf dem Blog integrieren. Und damit fangen wir heute an!

Mitte Januar habe ich mein ganzes bisheriges Konzept umgeschmissen, mir zwei neue Bücher von Lemome gekauft und noch einmal ganz von vorne angefangen. Eines der Bücher möchte ich für den Blog benutzen, das andere für den Alltag. Da es im Januar dann etwas durcheinander war, gibt es kein klassisches Flipthrough mit Bildern von meinem gefüllten Bujo - das kommt dann aber nächsten Monat! Versprochen!

Der Januar war wohl einfach mehr ein Monat zum Ausprobieren und Herumexperimentieren. Ich habe gemerkt, welche Tracker für mich Sinn gemacht haben und welche nicht und wie ich sie noch weiter optimieren kann. Insgesamt hat mir das Ausfüllen der verschiedenen Tracker aber unheimlich viel Spaß gemacht und mich sehr motiviert. Wenn ich weiß, dass ich am Abend ein Kästchen ausmalen darf, wenn ich jetzt auf das Stück Schokolade verzichte oder meine To Do-Liste abarbeite, dann bin ich deutlich konsequenter und disziplinierter. Ich bin mir sicher in meinem neuen (schöner gestalteten) Buch wird das sogar noch besser!

Blogtechnisch war der Januar auch ganz gut. Vor allem am Anfang habe ich meine Blogposts wie geplant veröffentlichen können. Der neue Rhythmus mit einem Post alle drei Tage hat mir sehr gut getan. Es ist einfach deutlich entspannter und ich habe nicht mehr so einen Druck wie die letzten Monate. Gegen Mitte des Monats bin ich dann aber doch etwas ins Schleudern geraten, gegen Ende habe ich mich aber wieder gefangen und will auch in Zukunft hauptsächlich mit diesem Postrhythmus weiter machen. Einen kleinen Überblick über meinen Bloggermonat Januar gibt meine Gedankensturm-Seite, in der ich mir Ideen zu Designs aufmale und schreibe, Notizen machen und mich gestalterisch einfach kreativ austoben kann.


Bei nächsten Mal gibt es dann hoffentlich etwas mehr Rückblick, heute springen wir aber direkt zum nächsten Punkt - meinem Setup für den nächsten Monat! Ich sage also: Tschüss Januar! Tschüss Winter! Und Hallo Februar!


Fangen wir mit meinem Blogjournal an. Hierfür habe ich drei Doppelseiten gestaltet, die zum Teil wirklich nützlich und notwendig sind und zum auch einfach nur für mein kleines Künstlerherz waren. So zum Beispiel die Titelseite mit dem Geometrie-Herz im Stil eines Mood-Trackrs. Meine Stimmung soll das Ganze aber nicht tracken, stattdessen möchte ich jeden Tag farblich markieren, wie viele Seitenaufrufe mein Blog hatte. Ich denke, am Ende wird das richtig hübsch aussehen und hoffentlich sehr rosa- und lilalastig sein! Daneben habe ich meinen Übersicht über meine Blogposts und meinen Lackierplan. In der Mitte habe ich Wochentag, Datum und eine Spalte für besondere Ereignisse, die meine Lackiererei beeinflussen. An Tagen, an denen ich arbeite, schaffe ich es zum Beispiel meistens eh nicht mir noch die Nägel zu lackiere. Also brauche ich da gar nicht erst etwas einplanen.


Auch meine Instagramposts plane ich etwas und schreibe mir in eine Liste, wann ich welches Foto veröffentlichen möchte. Das hilft mir einfach regelmäßig aktiv zu sein und meine Bilder gut auf den Monat aufzuteilen, so dass ich möglichst jeden Tag etwas posten kann. Rechts davon werde ich die Designs für meine nächste Nailspiration gestalten, die unter dem Motto Purple Rain steht. Neben abstrakten, violetten Mustern möchte ich auch Sachen pinseln, die einfach Lila sind, zum Beispiel Trauben, Veilchen oder Milka-Schokolade! Falls euch noch mehr einfällt, lasst es mich in den Kommentaren wissen! Die dritte Seite lässt viel Platz für meinen Gedankensturm - auf eine voll gestaltete Seite dürft ihr euch dann nächsten Monat wieder freuen!


Kommen wir nun zu meinem Bujo für den Alltag. Wie einen Kalender möchte ich es nicht nutzen, sondern hauptsächlich meine To Do's für den jeweiligen Tag eintragen. Klar tun es Notizzettel oder ein kleiner Block auf dem Schreibtisch dafür auch, aber ich hatte einfach Lust etwas Schönes zu gestalten, also warum nicht ein extra Büchlein dafür anlegen! Auf der Titelseite habe ich meine Hauptziele für Februar eingetragen und mich ansonsten nur mit Herzen und Pink ausgetobt. Ganz im Zeichen der Liebe! Bujo-Facebook-Gruppen sind übrigens eine super Inspirationsquelle - den hübschen Herzchen-Luftballon habe ich dort entdeckt und direkt übernommen! :)


Meine Wochenübersichten habe ich versucht recht schlicht zu halten, jede Woche aber dennoch etwas besonders zu machen. Sei es durch ein passendes Gedicht oder einen schönen Liedtext oder durch kleine Bildchen. Besonders gefallen mir hierbei die geometrische Seite (dafür habe ich momentan einfach eine Schwäche!) und der Herzbaum am Ende. Außerdem finde ich das rosafarbene Washi-Tape mit Spitzenmuster absolut passend - ihr bekommt es aktuell bei dm!


Nach meinen Wochenübersichten kommen noch vier verschiedene Tracker. Einmal ein Timetracker für einen Überblick darüber, wie ich meine Zeit nutze. Ein Sleeptracker, um zu schauen wie lange und wie gut ich schlafe. Ein Moneytracker für meine Ein- und Ausgaben. Und ein Habit Tracker für Dinge, die ich möglichst regelmäßig, am besten sogar täglich schaffen möchte. In Zukunft möchte ich den am liebsten auch hochkant gestalten, das fände ich einfach stimmiger. Eine schöne Methode, um das umzusetzen habe ich bisher aber noch nicht gefunden.


Ich überlege noch eine Seite für Erinnerungen anzulegen oder so etwas wie One Line A Day - ich bin aber nicht sicher, ob das etwas für mich ist. Vielleicht werde ich es mal testweise in meinem alten Journal ausprobieren. Ich bin nämlich eine kleine Perfektionistin. Wenn ich es jetzt in diesem Buch anfangen würde und es würde mir nicht gefallen, dann wäre es richtig doof. Auch wenn viele Sagen, dass das viele Überlegen und Planen ja nicht Teil des Bullet Journaling ist, so ist es mir aber einfach wichtig, dass es nicht nur praktisch, sondern eben auch schön anzusehen ist. Ihr werdet dann Anfang März sehen, wofür ich mich entschieden habe! 


In den hinteren Teil des Alltags-Bujos kommen noch die ganzen Listen und Jahrestracker, die ich euch in meinem ersten Setup Anfang Januar hier gezeigt habe. Da ich aber ja eben im Moment alles auch noch in dem alten Buch eintragen kann, werde ich das in den nächsten Wochen nach und nach machen. Ich habe auch noch ein paar Ideen für zusätzliche Seiten. Wenn ihr wollt, kann ich zu diesen ganzen Zusatzseiten dann ja auch noch einen extra Blogpost machen. Vielleicht ist da ja dann auch Inspiration für euch dabei!


Ich hoffe, euch gefällt mein neues Hobby genauso sehr wie mir! Ihr werdet ihm hier und auf Instagram auf jeden Fall noch öfter begegnen. Und wer das langweilig findet und lieber weiter Naildesigns und Reviews lesen will, der klickt jetzt ganz geschwind auf das rote X oben rechts und schaut einfach in den nächsten Tagen wieder vorbei! Dann gibt es auf jeden Fall auch wieder Nailart in Hülle und Fülle! Und jetzt habt einen schönen Tag und eine tollen Start in den neuen Monat!

Kommentare:

  1. Wie niedlich mit den ganzen Herzen. :) Ich liebe zwar Listen und Organisation, kann mir aber momentan so ein BuJo für mich selbst absolut nicht vorstellen. Aber ich schau mir gerne deine Bilder und Ideen an. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ida! :)
      Bei mir hat es auch mit der Liebe zu Listen angefangen! :) Ich konnte es mir auch lange nicht vorstellen, aber es macht wirklich Spaß! Im Moment habe ich ja auch die Zeit dazu, mal schauen, wie es in den nächsten Monaten weitergeht.

      Löschen