[Pokémon] Vulpix


Die erste Hälfte des Monats hat das mit dem regelmäßigen Bloggen noch ganz gut funktioniert, im Moment gerate ich etwas ins Schleudern. Ich bin im Moment einfach etwas aufs Bullet Journaling fixiert (habe ein neues angefangen und bekomme am Wochenende noch einmal ein neues, das speziell für den Blog sein wird!) und zeichne und male deswegen abends lieber als am Blog zu arbeiten. Da aber einige Posts auf Veröffentlichung warten, die ich nicht länger vor mir her schieben möchte, geht es heute mit einem neuen Pokémon meiner Pokemon-Nailartchallenge weiter - entschieden habe ich mich für das süße Vulpix!


Zutaten: 
ANNY 317 girl's day | Manhattan 430 Dare You | Acrylfarben

Hier kommt wieder die alte Leier - ich habe mir ein kleines Bild von Vulpix ausgedruckt, es unter meine Stampingmatte gelegt und dann mit schwarzer Acrylfarbe abgepaust und anschließend ausgemalt. Diese Methode funktioniert für die Pokémon ganz gut! Vulpix habe ich dann auf einen hellen beigen Lack auf den Ringfinger geklebt. Auf den anderen Nägeln ist ein etwas dunklerer, taupige Braunton auf die Nägel gekommen und auf den Mittelfinger habe ich noch ein orangenes Muster gemalt, dass an Vulpix' Schweif erinnern soll.

Diesen besonderen Schweif habe ich auch als Hauptelement meines AMUs verwendet und ihn mit schlichten Brauntönen kombiniert. Auf den Lippen habe ich wie auch schon bei Pummeluff (hier!) die Stirnpartie mit Ohren und dem orangenen, lockigen Fell dargestellt. Mit den Make-ups bin ich sehr zufrieden! Die Nägel sind irgendwie nicht zu 100% so geworden wie ich es mir vorgestellt hatte.


Vulpix hat die Nummer 37 im nationalen Pokédex und ist vom Typ Feuer. Die meisten Vulpixe sind weiblich, etwa 60cm groß und 10kg schwer. Sie haben ein sehr weiches, braunes Fell und fallen aber besonders durch ihren Schweif auf. Wenn ein Vulpix aus einem Ei schlüpft, hat es erst einmal nur einen weißen Schweif. Dieser spaltet sich im Laufe der Zeit in sechs Schweife, kräuselt sich und wird dann langsam orange. Dieser Prozess schreitet schneller heran, je mehr Vulpix seinem Trainer zugewandt und je besser die Pflege ist, die ihm zuteil wird. Erreicht es ein hohes Alter, kann sich der Schweif auch noch weitere Male teilen. Kurz vor seiner Entwicklung zu Vulnona brennen seine Schweife lichterloh.


In Vulpix Körper brennt immer eine Flamme, die nie erlischt. Bei ansteigenden Außentemperaturen kann es deshalb seine eigene Körpertemperatur regulieren, in dem es Flammen ausstößt. Vulpix ist außerdem in der Lage Feuerbälle im Flug zu beherrschen und sie wie Irrlichter schweben zu lassen. Aufgrund dieser geheimnisvollen Fähigkeiten wird ihm nicht selten nachgesagt, dass es wohl auch dem Geist-Typ angehören muss. Dem ist zwar nicht der Fall, allerdings gibt es eine Besonderheit bei Vulpix, die erst mit der neuesten Spielegeneration hinzugekommen ist. In Alola, der Spielregion in Pokémon Sonne und Mond, gibt es eine sogenannte Regionalform. Pokémon, die von den Einwohnern auf die Inselgruppe mitgebracht wurden und dort keinen für sich passenden Lebensraum gefunden haben, haben sich an die dortigen Gegebenheiten angepasst und so eine besondere Regionalform entwickelt. Im Falle von Vulpix ist das ein Eis-Typ, da es sich in die schneebedeckten Berge Alolas zurückgezogen hat. Das sieht übrigens auch knuffig aus, ich finde hat ein bisschen was von einem Schaf - ihr solltet es mal googlen!


Vulpix basiert auf einem Fuchs, um genauer zu sein vermutlich auf  die Figur des Kitsune. Das ist in der japanischen Mythologie sowohl ein Begriff für Rotfüchse als auch für Polarfüche, was so wohl auch auf die Normal- und die Regionalform Vulpix verweisen würde. Kitsune gelten als Glücksbringer, können mit ihrem Schwanzspitze Feuer erzeugen und wie auch bei Vulpix spaltet sich ihr Schweif mit zunehmenden Alter auf. Vulpix Name basiert übrigens auf dem lateinischen Wort für Fuchs (vulpes) und der Zahl sechs (im englischen six).


Ich finde Vulpix ja unheimlich süß und hatte bei den Gameboy-Spielen immer sehr gerne eines in meinem Team! :) Mit diesen seltsamen Regionalformen kann ich mich zwar nicht so anfreunden, ich bin aber allgemein eher ein Fan der alten Generation. Bis allerhöchsten Generation Vier kann ich noch etwas mitreden, danach ist aber wirklich Schluss! :D

Wirklich Schluss ist es auch für mich heute. Ich gehöre dringend ins Bett! Ich wünsche euch eine gute Nacht!

Kommentare: