Nail Fail - 5 Dinge, die ich als Nailart-Blogger nicht kann!


Im Sommer habe ich bei Karin von Innen & Außen einen sehr coolen Post gesehen! Sie zeigt hier ihre persönlichen Beauty Fails! Das sind Dinge, von denen man erwartet, dass sie ein langjähriger Beautyblogger im Schlaf beherrscht, die Karin aber dennoch nicht kann. Seitdem ich ihren Beitrag gelesen hatte, stand so etwas auch auf meiner To Do-Liste! Heute ist endlich so weit und ich zeige euch 5 Dinge, die selbst als Nailblogger einfach nicht auf die Reihe kriege!

Water Marbling
Fangen wir mal mit einer Nailart-Technik, die wunderschön aussieht! Oder besser gesagt aussehen kann. Ich kriege es nämlich einfach nicht hin und habe inzwischen auch keine Lust mehr es weiter auszuprobieren. Es macht eine riesige Sauerei und ist selbst wenn es gut klappt einfach mega aufwändig. Mir fehlt inzwischen auch die Zeit mich mit solchen Techniken zu beschäftigen und zig frustrane Versuche über mich ergehen zu lassen. Da greife ich lieber zu meinen Nailartpinseln oder Stampingsachen und weiß einfach, dass es danach - auch ganz ohne Verzweiflung - so aussieht, wie ich es mir vorgestellt habe.

Schöne und ausgefallene Handposen
Auf Instagram wimmelt es nur so von Mädels, die das mit den Nagelfotos so richtig drauf haben. Sie jonglieren geschickt die Nagellackfläschchen in ihrer Hand und bringen ihre Finger in Posen, die elegant und besonders und vor allem ganz einfach und natürlich aussehen. Bei mir wirkt das nur verkrampft und wie gewollt und nicht gekonnt. Oder aber man sieht beim ganzen Posen gar nichts mehr vom Design. Wobei ich auch sagen muss, dass es nicht mehr ganz so schlimm ist wie früher. Inzwischen habe ich 3-4 Posen für mich entdeckt, die ganz gut funktionieren und mir gefallen. An das, was manche Mädels aber so machen, reicht das bei Weitem nicht ran!

Video Tutorials
Kennt ihr Martha von yourdailynailart auf Instagram? Wenn nicht, schaut auf jeden Fall mal bei ihr vorbei! Sie postet nicht nur wahnsinnig schöne Designs, sondern macht zu jedem Design auch ein kurzes Video, in dem sie zeigt, wie sie es gepinselt hat. Das ist etwas, was ich wohl nie machen werde. Meine Design bestehen nämlich meistens aus gefühlt 1000 Korrekturen bis es am Ende so aussieht, wie ich es möchte. Das würde in einem Video nicht ganz so toll aussehen! :D Ich möchte in Zukunft aber wieder öfter Schritt für Schritt-Anleitungen in Form von Bildern machen - einen Youtube-Kanal wird es von mir aber eher nie geben! ;)

Perfektes Clean-Up
Ein Punkt, der vielleicht einer meiner größten Schwächen als Nailart-Blogger ist. Mein Clean-Up ist öfter mal nicht ganz so ordentlich. Ich mache meine Nagelhaut nach dem Lackieren zwar immer mit einem Pinsel und Nagellackentferner sauber, aber wenn ich dann die Fotos gemacht habe und sie am Laptop anschaue, fallen mir doch immernoch Stellen auf, die nicht gut aussehen. Auf eine erneutes Säubern und Fotografieren habe ich dann meist keine Lust mehr, so dass ein bisschen Bildbearbeitung herhalten muss, um die Bilder vorzeigbar zu machen. Das ist etwas, woran ich in Zukunft auf jeden Fall arbeiten möchte! Vielleicht habe ich aber auch einfach noch nicht die perfekten Clean-Up-Pinsel gefunden, so schnell und einfach, wie es in Videos von anderen aussieht, geht es bei mir nämlich auch nie!

Kaufrausch
Der letzte Punkt ist nicht wirklich etwas, was ich nicht kann, sondern eher etwas, was ich nicht mag. Und zwar ist das - ganz Nailblogger-untypisch - das Shoppen von besonderen Indiemarken oder anderen teureren Lacken wie beispielsweise OPI oder Essie. Es gibt zwar einige Lacke, die ich wirklich schön finde, aber bei Nagellacken bin ich einfach zu geizig. Mir reichen Lacke aus der Drogerie für meine Designs vollkommen aus, wobei ich nicht ausschließen möchte in Zukunft nicht doch einmal eine Bestellung bei einem der berühmt-berüchtigten Nailart-Shop aufzugeben. Vor allem Picture Polish lacht mich da soch schon sehr an!


Das sind also fünf Dinge, die ich trotz meines Nailblogger-Daseins einfach nicht kann oder mag! Vielleicht wird es in Zukunft ja auch noch einen Teil 2 geben, ich werde mal beobachten, ob mir noch mehr Unzulänglichkeiten an mir auffallen! :D Bis dahin könnt ihr aber gerne auch noch hier vorbei schauen - im April letzten Jahres habe ich euch nämlich das Schlimmste aus meiner Nailart-Vergangenheit gezeigt!

Mich interessiert es jetzt natürlich brennend, was für Dinge ihr nicht könnt, die man doch eigentlich von einem Blogger erwartet - sei es Nailart oder Beauty! Lasst mir gerne einen Kommentar da!

Kommentare:

  1. Ich glaube, jeder hat so Dinge, die er nicht kann. :D Bei den Handposen kann ich mich da nur anschließen. Ich probiere mich da gerade auch aus und es sieht einfach alles sooo bescheuert aus und ich habe regelmäßig Handkrämpfe. :D Auch mit Water Marble und perfektem Clean-Up habe ich Probleme. Da fällt mir gerade noch ein: Ganznagel Waterdecals. Der Horror! Irgendwo lösen die blöden Dinger sich immer. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denk ich auch! Niemand ist perfekt ;)
      Ist ja lustig, dass wir dann wohl ganz ähnliche Schwächen haben! :D Wobei ich eigentlich fast niemanden kenne der Water Marble wirklich super fidnet!

      Löschen