[Magical Make-up Challenge] Trank der lebenden Toten


Heute gibt es nicht nur einen neuen Beitrag für die Magical Make-up Challenge sondern mit dazu auch mein erstes Halloween-Design - und das in Rosa! Wenn ihr wissen wollt, warum ich mich beim Trank der lebenden Toten gerade für diese mädchenhafte Einhornfarbe entschieden habe, dann lest brav weiter. Und wenn das nicht interessiert, der kann sich ja zumindest die Bilder anschauen! ;)

Im Buch wird bei der Herstellung des Trankes beschrieben, dass er zuerst die Farbe von schwarzer Johannisbeere animmt, dann in ein sanftes rosa-lila übergeht und letztendlich klar wird. Da ich von Anfang mit der Friedhofsthematik arbeiten wollte und die Grabsteine und Schwarz werden sollte, war mir Johannisbeerschwarz nicht kontrastreich genug. Mit klaren Elemente, also der Negativ Space-Technik wollte ich nach Veritaserum (hier!) auch nicht schon wieder arbeiten. Blieb also nur noch das helle Rosa-Lila. Darum wurde es als Grundlage also eine Gradient aus diesen beiden Farben. Für den Friedhof habe ich mir Vinyls aus dem Lina Lackiert Shop geschnappt, sie an der Nagelspitze aufgeklebt und vorsichtig ausgemalt. Das hat wirklich super geklappt! Selbst der filigrane Baum sah nach dem Abziehen der Vinyls klasse aus und es musste nichts ausgebessert werden. Da Der Trank der lebenden Toten - obwohl der Name es vermuten lässt - niemanden umbringt, sondern ein sehr starker Schlaftrunk ist, habe ich als Zeichen für den Schlaf über einen der Grabsteine noch ein paar Zzzzzz in Weiß gemalt. Ein matter Topcoat macht das Design für mich ziemlich perfekt.

Noch besser als das Design ist mir dieses Mal aber mein AMU gelungen! Ich bin immernoch begeistert wie gut selbst das Zeichnen mit Eyeliner geklappt hat. Aber von vorne! Zuerst habe ich mit einem schwarzen Kajalstift die Umrandung eines großen Cut Crease-Bogens aufgezeichnet. Diesen Bogen habe ich dann wie ein Gradient von Rosa bis Schwarz ausgemalt. Mit einem Flüssigeyeliner habe ich dann den Bogen noch einmal nachgefahren und mir auch einen feinen Eyelinerstrich gezogen. Hier und da habe ich die harte Kante nach unten mit dunklen Lidschatten dann wieder etwas ausgeraucht. Am unteren Wimpernkranz habe ich das selbe Farbschma aufgetragen und verblendet. Auf dem Bogen habe ich mich an den Nailvinyls orientiert und knorrige, alte Bäume, Grabsteine und Kreuze gezeichnet. Da mir das AMU so schon echt gut gefallen hat und nichts kaputt machen wollte, habe ich jegliche Schlafsymptomatik einfach weggelassen! ;)

"Zu deiner Information, Potter, Affodil und Wermut ergeben einen Schlaftrank, der so stark ist, dass er als Trank der Lebenden Toten bekant ist."
- Snape in Harrys erstem Zaubertrankunterricht -

Der Trank der lebenden Toten sollte nur mit äußerster Vorsicht genossen werden! Denn wer nur in einen tiefen Schlaf fallen möchte, den erwartet ein böses Erwachsen. Oder eben auch nicht. Nimmt man etwas des Trankes zu sich, fällt man in einen totengleichen Schlaf, aus den man nicht wieder erweckt werden kann. Es gibt aber ein Gegenmittel, das selbst den tiefsten Schlaf durchbrechen kann: Den Wiggenweld-Trank. Ähnlich wie in unserem Märchen Dornröschen soll einst ein Zaubererprinz seine Lippen mit diesem befeuchtet und so seine Prinzessin mit einem Kuss erweckt haben, die etwas von dem starken Schlaftrank von einer Sabberhexe bekommen hatte. Neben Affodil und Wermut ist auch Baldrianwurzel eine wichtige Zutat und auch bei uns in der Muggelwelt ein bekanntes Hausmittelchen gegen Nervosität und Schlafstörungen.


"Nach zehn Minuten stand der ganze Raum unter bläulichen Dampf. Hermine schien natürlich am weitesten vorangekommen zu sein. Ihr Trank ähnelte bereits der 'glatten Flüssigkeit von der Farbe Schwarzer Johannisbeeren', die als wünschenswertes Zwischenergebnis im Buch vermerkt waren."
- In Slughorns Zaubertrankunterricht -

Der Trank der lebenden Toten ist also unheimlich mächtig und nur schwer zu brauen.  In Hogwarts wird er denn Schülern in ihrem 6. Jahr beigebracht. Harry und der Rest der Klasse haben in Professor Slughorns Unterricht die Möglichkeit ein Fläschen Felix Felicis zu gewinnen, indem sie einen möglichst guten Schlaftrunk herstellen. Hier hat selbst Hermine ihre Schwierigkeiten - und dieses Mädchen hat in ihrem zweiten Jahr einen Vielsafttrank auf der Schultoilette gebraut! Dank der Hilfe des Halbblutprinzes gewinnt letztendlich Harry diesen kleinen Wettbewerb und kann so ein Fläschchen flüssiges Glück sein eigen nennen. Mehr dazu habe ich euch aber schon beim letzten Mal hier erzählt!

Manchmal könnte ich ja auch ein Schlückchen des Tranks vertragen. Im Moment habe ich wieder so eine Phase, in der mir das Einschlafen unheimlich schwer fällt. Oft liegt es an meinen kalten Füßen, die ich dann irgendwie versuche an meinen Freund gedrückt warm zu kriegen. :D Manchmal kann ich es mir aber selbst nicht erklären, wie ich am Schreibtisch fast einpennen kann, im Bett dann aber hellwach bin. Vielleicht sollte ich mir mal Baldrian besorgen und mir so einen Hauch Zaubertrank ins Schlafzimmer holen! :P

Die tollen Beiträge von Conny uns Jasmin will ich euch natürlich nicht vorenthalten! Hier und hier könnt ihr euch die beiden Looks genauer anschauen!

Wie gefällt euch mein Look? Und vor allem, was sagt ihr zum AMU? Gefällt es euch auch so gut wie mir? :)
Bisherige Looks:

Hogwarts-Häuser:

Magische Kreaturen: 

Zauersprüche:

Zaubertränke:

Kommentare:

  1. Das AMU ist wirklich megasüß! Würd' ich nie so hinkriegen. Und auch bei den Nägeln fehlt mir definitiv die Geduld. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich war auch überrascht wie gut das geklappt hat! ;)

      Löschen