[nailsreloadedchallenge] DIY-Sticker


Ich habe heute meine letzte Klausur geschrieben und war dementsprechend die letzten Tage etwas im Lernstress. Deswegen bin ich auch noch nicht dazu gekommen meinen Beitrag für die #nailsreloadedchallenge von Leni (Infos hier!) und dem Thema DIY Sticker zu schreiben. Also gibt es ihn erst jetzt - besser spät als nie! ;)
Das habe ich verwendet:

essence 46 black is back | essence Adventskalender 2015 08 my dear reindeer | ANNY 680 rock your nails | Nailartmatte | Tesa | Svenjas Nailart Nailvinyls Dreiecke
So habe ich es gemacht:

Diese Nailarttechnik ist ja so gar nicht meins. Ich habe es vor längerer Zeit schon einmal versucht und bin daran gescheitert beziehungsweise musste danach unheimlich viel korrigieren und fand es mega nervig und zeitraubend. Dementsprechen begeistert war ich, als ich das Thema bei Lenis Challenge sah. :D Aber schließlich soll das Ganze ja auch eine Herausforderung sein!

Ich habe also meine Nailartmatte hergenommen und erst einmal die Dreiecksschablone von Svenjas Nailart aufgeklebt, mit schwarzem Lack (essence - 46 black is back) ausgemalt und wieder abgezogen. Die Streifen habe ich mit dem ANNY-Lack (680 rock my nails) ähnlich gemacht, nur dass ich hier Tesafilm als Schablone genommen habe. Die Streifen auf dem Bild waren mein erster Versuch - sie waren etwas zu breit für meine Nägel. Den zweiten Versuch mit den dünnen Streifen habe ich aber vergessen zu fotografieren. Ich muss sagen, dass ich die Technik so dann ganz ok fand. Beim letzten Mal hat mich vor allem das ewige rumschnippeln genervt. Das einfach nur Aufkleben, Ausmalen und wieder Abziehen ging aber recht flott.


Ich habe das Ganze dann etwas trocknen lassen und meine Nägel schon einmal mit dem schönen lilagrauen essence Lack  (08 my dear reindeer) aus dem Adventskalender von 2015 lackiert. Nachdem auch das einigermaßen durchgetrocknet war, habe ich die Streifen vorsichtig von der Nailartmatte abgezogen und in nagelbreite Stücke zerschnitten. Eigentlich habe ich gehofft, dass ich sie dann einfach so auf die Nägel legen kann und dass sie einigermaßen gut haften bis ich den Topcoat auftrage. Dem war leider nicht so. Also habe ich an die passenden Stellen ein paar Tupfen Topcoat als Kleber aufgetragen und die Streifen aufgeklebt.

Das selbe musste dann auch noch mit den Dreiecken gemacht werden. Auch hier war jedes Mal ein extra Tropfen "Kleber" nötig. Am Schluss habe ich das ganze Design dann noch mit einem matten Topcoat versiegelt. So ganz glatt geworden ist es aber nicht. Man sieht zum Teil die Abdrücke des Streifens unter den Dreiecken und auch von der Seite gesehen, wirkte das Ganze nicht so wirklich eben. Auf den Bildern erkennt man das leider nicht ganz so gut!
 
Man merkt vielleicht, dass ich mit der Technik nicht so ganz glücklick bin. Das aufwendige Schnippeln habe ich mir zwar gespart, aber dafür war das Aufbringen der DIY Sticker dann nochmal echt ein Kampf. Ich denke das Design wäre viel schneller fertig gewesen, wenn ich direkt auf die Nägel aufgemalt hätte. Im Großen und Ganzen bin ich aber dennoch recht zufrieden mit meinem Naildesign und ich finde, dass man ihm die Anstrengungen, die dahinter stecken gar nicht so ansieht! ;)

Leni hat sich mit der Technik sehr viel leichter getan! Ihr Design könnt ihr euch hier anschauen! :)

Wie gefällt euch mein Design? Und wie findet ihr diese Nailarttechnik?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen