[Lackphabet] A wie Akzentnagel


Hallo meine Lieben! :) Heute möchte ich euch eine neue Aktion vorstellen und außerdem auch direkt daran teilnehmen. Jasmin von Lack vom Land hat das LACKphabet ins Leben gerufen. Alle zwei Wochen ist ein neuer Buchstabe dran, so dass am Ende des Jahres 2017 26 Themen rund um die Nagellackwelt zusammen kommen. Für mehr Infos schaut ihr am besten auf Jasmins Blog hier vorbei! Für mich hat sich ihre Aktion gerade wirklich perfekt angeboten, da ich sowieso auf der Suche nach einem regelmäßigen Projekt war, für das ich mal wieder etwas schreiben kann und nicht unbedingt ein Naildesign pinseln muss. Jetzt soll es aber endlich losgehen mit dem ersten Thema - A wie Akzentnagel!
A wie Akzentnagel

Akzente setzen bedeutet etwas hervorzuheben. Etwas sieht anders aus als die Umgebung und sticht dadurch hervor. Etwas ist so besonders, dass es sofort ins Auge fällt. Und genau so ist es bei den Nägeln auch. Man kann ein schlichtes Naildesign durch einen kleinen Akzent auf einem Nagel deutlich aufpeppen. Die klassischste Art und Weise ist es sowohl die Nägel einfarbig zu lackieren und meistens den Nagel des Ringfingers mit einem Glitzerlack zu versehen. So zeigt es euch auch Jasmin hier in ihrem Beitrag! Aber das ist nur die einfachste Variante des Akzentnagels. Neben dem Benutzen von verschieden Farblacken, kann man beispielsweise auch ein Muster oder ein Design nur auf einen Nagel konzentrieren. Das ist die Art, die ich bevorzuge!

Akzentnägel - mein A und O!

Ich bin ja ein riesiger Fan von Akzentnägeln und trage ganz selten alle Nägel gleich lackiert. Aber auch ein einzelner Akzentnagel ist eher selten bei mir anzutreffen. Meist sind zwei bis drei Nägel besonders lackiert, während der Rest einfarbig daher kommt oder nur das Hintergrundmuster trägt. Am liebsten setze ich Akzente auf Ring- und Mittelfinger. Manchmal kommt auch etwas besonderes auf den Daumen. Um das sozusagen zu bestätigen habe ich meine Naildesigns des letzten Jahres durchgeschaut und mal gezählt bei wie vielen davon ich alle Nägel gleich lackiert hatte und bei wie vielen ein oder gar mehrere Akzentnägel vorhanden waren. 2016 habe ich genau 100 Designs gepinselt. Davon waren bei nur 32, also gut einem Drittel, alle Nägel gleich lackiert. Bei über 50 Designs gab es mehrere Akzentnägel, bei 14 Designs nur einen. Und um diese doch eindrücklichen Zahlen mal zu verdeutlichen habe ich euch 12 meiner liebsten Akzent-Designs von 2016 mal hier in dieser Collage verlinkt.


Weniger ist mehr!

Naildesigns können schnell überladen wirken, wenn auf allen Nägeln viel los ist. Und vor allem bei richtigen Motiven finde ich persönlich es auch nicht wirklich schön. Stellt euch mal vor, ich hätte meinen kleinen Pinguin oder den Tucan auf alle Nägel aufgemalt. Das wäre doch wirklich zu viel des Guten, oder? Außerdem lässt sich durch zwei verschiedene Akzentnägel ein Thema auch unterschiedlich darstellen, wie zum Beispiel bei meinem Nutella-Toast-Design, in dem es um Liebe geht. Ich denke, dass die meisten aber zu Akzentnägeln greifen, um eben einfache und schlichte Nägel etwas besonders zu machen. Ein kleiner Hingucker eben. Für mich spielt aber ein ganz anderer Faktor auch eine entscheidende Rolle.

Zeit ist Geld!

Nailarts zu pinseln kostet Zeit. Gerade wenn sie aufwändig sind, kann schon mal über eine Stunde vergehen bis meine Nägel so aussehen, wie ich es möchte. Und genau diese Zeit habe ich manchmal nicht. Deswegen muss man Kompromisse eingehen. Das vorgegebene Thema zum Beispiel beim Nailart-Dienstag wird dann halt nur auf einen Nagel umgesetzt, die anderen Nägel kriegen eine ganz normale, einfarbige Lackierung. Aber manche Naildesign kosten nicht nur Zeit, sondern auch noch Nerven. Manchmal will es einfach nicht so richtig klappen. Alles sieht doof aus und man hat schon zig Versuche hinter sich, so dass man am Ende ganz resigniert einfach nur noch einen Nagel gestaltet und sich damit zufrieden gibt, um nicht vor lauter Frust das Nagellackfläschchen an die Wand zu werfen. Es gibt aber auch ein paar Mädels, bei denen sehen die Akzentnägel immer so kinderleicht und wunderschön aus. Als ob alles ohne Probleme klappt und die Akzente ganz bewusst und nicht aus Zeitmangel- oder Verzweiflungsgründen gewählt wurden. Ein paar davon habe ich euch mal verlinkt!

Mehr Akzentnägel:
  • Jasmin von Lack vom Land | Jasmin zeigt ein wunderschönes Holo-Reverse-Stamping auf nur zwei ihrer blauen Nägeln.
  • Steffi von Frischlackiert | Auch Steffi konzentriert sich bei ihrem schwarz-weißem Hashtag-Stamping auf Mittel- und Ringfinger.
  • Ida von Heartshaped Dream | Ida setzt bei vielen Designs einfach auf alle Nägel besondere Akzente, bei diesem schönen Design beschränkt sie sich mal nur auf einen Nagel.
  • Leni von Nailsreloaded | Bei Leni flogen im Oktober nur vereinzelt Schmetterlinge auf die pinken Glitzernägel.
  • Jana von anothergirlsbeautycase | Jana sucht sich etwas ungewöhnlichere Nägel für ihre Akzente bei einem ihrer weihnachtlichen Designs aus.
  • Denise von Nisinails | Und bei Denise gibt es den wohl süßesten Pinguin aller Zeiten auf ihrem Mittelfinger zu bestaunen.
Das war mein erster Beitrag zum Lackphabet von Jasmin! Ich hoffe mein erster Ausflug in das Alphabet der Nailart-Welt hat euch gefallen. :) Schaut jetzt gerne noch hier bei Jasmin vorbei und lest, was sie so zum Thema Akzentnagel zu sagen hat. Außerdem könnt ihr auch dort gerne in den Posts aus dem Link-Tool und in den Kommentaren schmökern und fleißig mitdiskutieren. Auch auf meinem Blog würde ich mich über euer Feedback freuen!

Wie findet ihr Akzentnägel? Tragt ihr sie gerne oder habt ihr doch lieber alle Nägel gleich lackiert?

Kommentare:

  1. Wirklich tolle Akzentnägel hast du da rausgesucht! ♥ Ich liebe Akzentnägel auch, neige aber leider zum Übertreiben. :D Danke für den Link. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Haha, ja ich weiß - deine Designs sind trotzdem toll ♥

      Löschen
  2. Wahnsinn! Super erklärt und umgesetzt, und so viele coole Designs, in den Tukan hatte ich mich ja schon scchockverliebt ♥
    Auch süß, dass du so viele schöne Beispiele von anderen Blogger Mädels verlinkt hast.
    Ich freue mich, dass du dabei bist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jasmin! :) Es hat auch wirklich Spaß gemacht den Post zu schreiben - freue mich richtig auf die weiteren Buchstaben!

      Löschen
  3. Ich finde Akzentnägel prinzipiell auch super, gerade, wenn es ein auffälligeres Design ist, was auf allen Nägeln einfach nur überladen aussieht. Deine Vorschläge sind allesamt super (und ich bin ja schon neidisch auf deine freehand-Skills :-D )

    LG Steffy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Steffy! :) Freut mich, dass dir meine Designs und meien Freehand-Skills gefallen! ;)

      Löschen
  4. Ich liebe Akzentnägel auch - aber das weißt du ja offenbar schon! Danke für die Verlinkung! :*
    Deine Akzentnägel gefallen mir aber auch super gut! Du pinselst immer so super aufwändige Designs!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja das weiß ich ;) Gern geschehen! :*
      Ohh, dankeschön :) Ja, meist mag ich sowas sogar lieber als Stempeln o.ä. beim Zeichnen habe ich einfach mehr Kontrolle über das Design! ;)

      Löschen