[Nailart-Dienstag] Chevron


Nachdem es in der letzten Runde vor zwei Wochen (hier!) ja etwas außergewöhnlicher zuging, haben sich die Mädels vom Nailartdienstag dieses Mal wieder ein ziemlich klassisches Thema ausgesucht - Chevron! Ich habe eine ziemlich coole Technik entdeckt, die mir vorher noch nicht bekannt war und die ich euch weiter unten auch noch genauer vorstellen werde!
Das habe ich verwendet:


 Yves Rocher 52 Melon | trend it up N°1 140 | ANNY 225 lilac powder | Pastel Soft Pop 787 | essence Adventskalender 2015 07 winter wonderland | Svenjas Nailart Nailvinyls Chevron | essence Adventskalender 2015 sparkling matt top coat 03 add on magic!
So habe ich es gemacht:

Ich habe einige Ideen gehabt und noch mehr tolle Designs bei meiner Google-Suche gefunden. Letztendlich bin ich dann auf diese Anleitung hier gestoßen, wie man 5 Farben in sein Chevron-Design einbinden kann. Da bietet sich natürlich etwas mit Farbverlauf an. Bei mir ist es ein pastelliger Regenbogen geworden, der farbtechnisch eigentlich etwas anders geplant, aber durch meine Schusseligkeit dem Original doch sehr ähnlich geworden ist.

  1. Zuerst sucht man sich zwei Farben aus, die an zweiter und vierter Stelle stehen sollen und lackiert sie je auf die Hälfte des Nagels. Und hier habe ich auch schon einen Fehler gemacht. Eigentlich wollte ich nämlich einen Farbverlauf von Pink über Orange und Gelb zu Grün und Blau haben, das heißt Pink ganz unten an erster und blau ganz oben an fünfter Stelle. Aber da war ich wohl so vom Originaldesign eingenommen, dass ich direkt ihre Grundfarben übernommen habe und so auch die anderen Farben anpassen musste. Gelb ist also rausgefefallen und Lila dazu gekommen.
  2. Damit man möglichst schnell weiterarbeiten kann, ist hier eine Schicht schnelltrocknender Topcoat von Nutzen. Dann kommen die Chevron-Vinyls ins Spiel. Man klebt je einen Streifen der Vinyls in die untere und einen in die obere Farbe.
  3. Als nächstes wird die Fläche unter, über und zwischen den Vinyls in den gewünschten Farben ausgemalt.
  4. Zum Schluss müssen die Vinyls nur noch vorsichtig vom Nagel abgezogen werden.
Um das Design komplett zu machen war jetzt erst einmal Clean-up von Nöten. Wie ihr oben auf den Bildern sehen könnt, ist hier und da ein kleiner Patzer daneben gegangen! ;) Um die Höhenunterschiede der Lackschichten auszugleichen, kam dann noch eine Schicht normaler Topcoat drauf, bevor ich das Design mit dem schimmernden Topcoat aus dem essence-Adventskalender vom letzten Jahr mattiert habe, der nur auf manchen Bildern etwas auffällt.


Am Anfang erschien mir das Orange irgendwie zu krass und unpassend im Vergleich zu den anderen Farben, mit der Zeit fand ich die Farbkombination aber immer stimmiger. :) Wenn man nur einen kurzen Blick auf die Nägel wirft, wirkt es eigentlich fast wie ein normales Gradient. Die verschiedenen Chevron-Abschnitte fallen nur auf, wenn man sich die Nägel genauer ansieht!

Schaut jetzt auf jeden Fall noch bei den Mädels vorbei - zu Chevron gibt es ja tausende Möglichkeiten der Umsetzung! Ich bin selbst schon gespannt, für was für eine Farb- und Musterkombination sich Jasmin und Sandra entschieden haben!

Wie gefällt euch das Design? Kanntet ihr diese "Technik" schon?

Kommentare:

  1. Sehr coole Technik und ein unfassbar cooles Ergebnis, das muss ok mir definitiv merken! ❤️

    AntwortenLöschen