[Magical Make-up Challenge] Basilisk


Ich liege vermutlich gerade irgendwo am Strand und genieße die Sonne [Ähm, da sich die Challenge mit der Phönix-Runde um eine Woche verschoben hat, tue ich genau das nicht - am Mittwoch geht es sogar schon wieder zurück Richtung Heimat.], aber natürlich habe ich die Magical Make-up Challenge von Conny und Jasmin nicht vergessen und vor meinem Urlaub ein Basilisken-Design für euch vorbereitet! Meine bisherigen Designs könnt ihr euch hier noch einmal ansehen!

Erst wusste ich nicht so recht wie ich das Schlangenmuster auf den Nägeln umsetzen soll, habe dann aber glücklicherweise auf meiner Fairytale-Stampingplatte von Überchic ein Schuppenmuster gefunden, das sich perfekt für dieses Design geeignet hat. Ich habe mit verschiedenen grünen Schimmertönen eine Grundlage getupft und dann mit Schwarz die Schuppen aufgestempelt. Auf dem Ringfinger habe ich dann noch die gelben, gefährlichen Augen des Basilisken aufgemalt. 

Auf den Augen habe ich mich auch an die Farben Grün und Gelb gehalten. Auf dem beweglichen Lid habe ich dafür mit dem Holo-Effekt des essence-Lidschatten aus der exit to explore-trend edition gearbeitet - alles dazu könnt ihr noch einmal hier nachlesen. Im Augeninnenwinkel kam dann knalliges Gelb und der Eyeliner wurde lang und schmal gezogen und soll so ein bisschen an eine Schlange erinnern. 

"Von den vielen Furcht erregenden Biestern und Monstern, die unser Land durchstreifen, ist keines seltsamer oder tödlicher als der Basilisk, auch bekannt als der König der Schlangen. Diese Schlange, die eine gigantische Größe erreichen und viele hundert Jahre alt werden kann, wird aus einem Hühnerei geboren, das von einer Kröte ausgebrütet wird. Der Basilisk tötet auf höchst wunderliche Weise, denn außer seinen tödlichen und giftigen Zähnen hat der Basilisk einen mörderischen Blick, und alle, die in den Bann seiner Augen geraten, erleiden den sofortigen Tod. Spinnen fliehen vor dem Basilisken, denn er ist ihr tödlicher Erbfeind, und der Basilisk entflieht nur dem Krähen des Hahns, das tödlich für ihn ist."
- Bucheintrag über den Basilisken - 

Damit ist ja eigentlich schon fast alles gesagt, oder? :D Aber ich habe natürlich trotzdem noch ein bisschen etwas zu erzählen. Der Basilisk ist eine leuchtend grüne Schlange, die bis zu 17 Meter lang werden kann. Ihre Haut ist gepanzert wie die von Drachen - Zaubersprüche können ihnen also nichts anhaben.  Die männlichen ihrer Art tragen eine Art scharlachroten Federschmuck am Kopf. Sein Blick bringt den sofortigen Tod, wer ihm aber nur indirekt durch einen Spiegel oder eine Kamera in die gelben Augen sieht, der wird zu Stein. Das passiert einigen Schülern in Harrys zweitem Jahr in Hogwarts. Durch einen kompliziert herzustellunegn Alraunentrank kann man von der Versteinerung allerdings wieder geheilt werden. Gegen diesen Blick sind nur Phönixe immun. Ihre Tränen sind übrigens auch das einzige Antidot gegen Basiliskengift. 


Der erste verzeichnete Basilisk wurde von Herp, dem Üblen gezüchtet. Er war ein schwarzer griechischer Magier und ein Parselmund. Er entdeckte durch Zufall die seltsame Art, wie ein Basilisk entsteht. Sein Basilisk soll fast 900 Jahre alt geworden sein. Ein weiterer bekannter Basilisk ist der von Salazar Slytherin, der in der Kammer des Schreckens lebt und um die 1000 Jahre alt geworden ist. Parselmünder können Basilisken in eine Art Winterschlaf versetzen, was sie auch mit nur wenig Nahrung jahrhunderte lang überleben und nicht altern lässt.

Seit dem Mittelalter ist die Züchtung von Basilisken jedoch strengstens verboten, lässt sich aber leider vor dem Zaubereiminsiterium ganz gut verstecken. Bei einer Kontrolle muss das Ei nur ganz kurz unter der Kröte hervorgeholt werden und schon kann einem niemand etwas nachweisen. Das Ministerium kontrolliert trotzdem regelmäßig alle Hühnerställe in der Zaubererwelt. Allgemein sind aber auch nur Parselmünder in der Lage einen Basilisken zu beherrschen, für andere schwarze Magier sind diese Schlangen genauso gefährlich wie für jeden anderen.


"Das Licht huschte über eine gigantische Schlangenhaut von leuchtend giftgrüner Farbe, die zusammengerollt und leer quer über den Tunnelboden lag. Das Geschöpf, das sie abgeworfen hartte, musste mindestens sieben Meter lang sein."
- Harry und Ron auf dem Weg zur Kammer des Schreckens -

Das Basiliskengift ist nicht nur unheimlich tödlich, sondern es gehört zu den wenigen Stoffen, die in der Lage sind Horkruxe zu zerstören. So erledigt Harry mit dem Stich eines Basiliskenzahns Tom Riddles Tagebuch und auch das Schwert von Godric Gryffindor, mit dem Harry den Basilisken tötet, hat von da an diese Fähigkeit.

Spinnen fürchten den Basilisken höchstwahrscheinlich, weil sie mit ihren vielen Augen einen Rundumblick von 360° haben und so dem tödlichen Blick einfach nicht ausweichen können und extrem anfällig für diese Fähigkeit des Basilisken sind. 

Basilisken wurdem vom Zaubereiministerium zusammen mit Werwölfen und Drachen in die Kategorie XXXXX eingeordnet. Das heißt sie gelten als absolut gefährliche Killer, die nicht trainiert und domestiziert werden können. Die einzigen, die Basilisken etwas unter ihre Kontrolle bringen können, sind wie oben erwähnt Parselmünder. 

Das ist alles, was ich zum Thema Basilisken gefunden habe! Zumindest aus der Harry Potter-Welt. Aber auch in der echten Welt spielen Basilisken für viele Kulturen eine wichtige Rolle und faszinieren die Menschen seit der Antike - es lohnt sich also mal bei Wikipedia & Co. vorbeizuschauen!

Vorher solltet ihr aber unbedingt noch einen Blick auf die Make-up von Conny und Jasmin werfen!

Wie gefällt euch mein Basilisken-Design? :)

Kommentare:

  1. Echt klasse mit den Augen und dem Schuppenmuster. :)
    Übrigens bin ich jetzt endlich mal dazu gekommen, dir auch offiziell zu folgen. :D

    AntwortenLöschen