[Mein Monat auf Instagram] Juli 2016


Heute gibt es den allmonatlichen Instagram-Rückblick für euch und dieses Mal erwarten euch jede Menge Bilder! Ich war nämlich mit meiner Familie für vier Tage in Dresden und will euch nicht nur das dazugehörige Instagram-Bild, sondern auch noch ein paar andere Eindrücke zeigen - vor allem im Tiergarten habe ich mich wie immer ausgetobt! :D


Fangen wir erst einmal mit meinen Nagelrädern an. Im Gegensatz zu sonst habe ich den Juli-Rad mit 20 roten Designs schon Anfang Juli vorbereitet und dabei auch gleich noch das für August und September angefangen. Ich möchte es nicht wie sonst auf den letzten Drücker machen! :D Verraten will ich euch die Themen natürlich noch nicht, aber wer genau hinsieht kann es vielleicht erraten. ;)

Gibt es ein bestimmtes Thema, das ihr im Oktober sehen möchtet? 

Wir haben dieses Jahr unseren Balkon fleißig bepflanzt und Anfang Juli gab es so langsam die ersten Früchte zu sehen. Mittlerweile sind die Tomaten, Gurken und Paprika schon deutlich größer und ein Teil kann im August hoffentlich geerntet werden! Neben dem Gemüse haben wir auch noch Minze, Petersilie, Basilikum, Rosmarin und Schnittlauch auf dem Balkon - fast schon unser eigener kleiner Kräutergarten! :D Ihr werdet auf Instagram bestimmt noch das ein oder andere Bild zu sehen bekommen. Nächstes Jahr möchte ich vielleicht auch Erdbeeren und Himbeeren anpflanzen - mal schauen. :)

Seid ihr auch Selbstanbauer? Zeigt mir doch euer kleines Paradies auf Instagram! :)

Wir waren also in Dresden. Mein Mama, meine Schwester und ich - plus unsere Partner! :) Da wir in Würzburg und der Rest in Nürnberg losgefahren ist, haben wir uns am Blauen Wunder - der bekanntesten Brücke Dresdens - getroffen, ein Eis gegessen und ein bisschen in einem Biergarten entspannt. Dann waren wir noch im Hygienemuseum, was sehr viel cooler war als es klingt! Im Grunde ist es eine Reise durch die Geschichte der Medizin und durch den menschlichen Körper - also falls euch so etwas interessiert, solltet ihr es euch einmal anschauen.


Am Samstag haben wir uns dann die Altstadt angeschaut. Das Wetter war leider nicht so prickelnd, aber wir haben das Beste draus gemacht. Der Blick die Elbe entlang, wo die ganzen schönen alten Gebäude stehen ist wirklich einmalig! Die Semperoper hat mich aber etwas enttäuscht - man kennt sie ja aus der Werbung, wunderbar golden beleuchtet vorm Nachthimmel. Irgendwie ist dann der Anblick bei Tageslicht etwas mager. Wir haben sie zuerst gar nicht erkannt, erst bei der Stadtrundfahrt ist uns klar geworden, dass das die berühmte Oper ist. :D


Am Sonntag waren wir auf der Burg Königstein - leider sind mir davon irgendwie die Bilder von der Kamera verloren gegangen. Entweder die Kamera wollte an dem Tag einfach nicht oder beim Herüberziehen auf den PC ist mir ein Fehler unterlaufen. Naja, es ist zwar sehr schade, aber ändern kann ich es eh nicht mehr! Am Abend waren wir dann noch zusammen Bowling spielen - ich habe gnadenlos verloren. :D

Am letzten Tag ging es dann noch in den Dresdner Zoo. Das wohl beeindruckendste war der Löwe, der so nah an der Scheibe saß, wie ich es noch nie gesehen habe. Auch sonst haben sich die Tiere von ihrer besten Seite gezeigt und ich konnt ein paar tolle Bilder machen. Ich meine - wie perfekt grinst das kleine Orang-Utan-Baby bitte in die Kamera?! :D


Kurz vor meinen Prüfungen war ich für eine Nacht in Köln, um die Kölner Lichte und jede Menge Freunde aus Nürnberg zu sehen! Es war zwar ein anstrengender Trip, aber es hat sich definitiv gelohnt. Das Feuerwerk mit der Musikuntermalung war einfach perfekt und ich liebe es wie unkompliziert es mit meinen alten Freunden ist. Auch wenn man sich selten sieht, ist es, wenn es dann mal soweit ist immernoch so wie früher. Zuerst habe ich befürchtet, dass mir das Wochenende zum Lernen im Nachhinein fehlen würde, aber bisher habe ich alle Prüfungen bestanden und bei denen, wo die Ergebnisse noch ausstehen habe ich ein gutes Gefühl! :) Also keinerlei Grund dieses spontanen Kurztrip zu bereuen!

Habt ihr schon einmal die Kölner Lichter gesehen?

Ja, auch mich hat das Pokemon-Fieber gepackt! :) Ich habe als Kind wirklich viel Pokemon gespielt und war teilweise gar nicht vom Gameboy wegzukriegen. Während ich beim Gameboy-Spiel aber immer gerne gekämpft, Arenen erobert und so meine Pokemon trainiert habe, ist bei PokemonGo das Sammeln der kleinen Monster mein Ziel. Letzte Woche Samstag war ich mit einer Freundin am Nürnberger Tiergarten unterwegs - dort ist der größte Hotspot unserer Gegend. Drei Pokestops direkt nebeneinander, die ständig aktiv sind und so Pokemon ohne Ende anlocken. Dort habe ich mir das süße Seeper gefangen und auf dem Weg dorthin ist mir ein Myrapla geschlüpft. Mein Freund lacht mich zwar immer aus, wenn ich ihm davon erzähle, aber ich denke unter meinen Lesern findet sich bestimmt der ein oder andere Fan! :D

Oder etwa nicht? Wer spielt noch Pokemon Go?  :)

Am letzten Wochenende ging es nicht nur auf Pokemon-Jagd, sondern Himbeeren und Heidelbeeren waren Samstagvormittag auf dem Feld meine Beute! :D Heidelbeeren mag ich ja nicht so gerne, dafür liebe ich Himbeeren! Leider waren davon nicht mehr allzu viele da. Aber die da, die noch an den Sträuchen hingen habe ich allesamt abgepflückt - gotta catch'em all und so. ;)
Das war mein Monatsrückblick für Juli! Ich hoffe ihr fühlt euch von den Bilder nicht erschlagen und lasst mir ein paar Kommentare da. :)

Kommentare:

  1. Ohhh, dafür liebe ich einfach Heidelbeeren, sind ja auch sooo gesund!
    Habe es mit Pokemon Go versucht, komme aber irgendwie nicht rein ins Spiel, bin da wohl die einzige der es so geht :D

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du denn als Kind Pokemon gespielt? Ich denke, dass wenn man da nicht so eine "Bindung" aufgebaut hat, man den Hype wohl nicht so verstehen kann :D

      Löschen