[Magical Make-up Challenge] Thestral


Weiter geht es mit der Magical Make-up Challenge von Conny und Jasmin! :) Als vierte magische Kreatur haben sie sich für den Thestral entschieden, ein Wesen, das zwar mit dem Tod verbunden wird, aber eigentlich nicht wirklich furchteinflößend ist - mehr dazu aber gleich! ;) Wenn ihr euch meine bisherigen Designs zu der Challenge einmal anschauen wollt, dann könnt ihr das hier machen!
Wie immer geht es erst einmal um die Nailart-Umsetzung des Themas. Beim letzten Mal (Thema Veela) gab es ja ein sehr abstraktes Design, weil mir etwas anderes einfach nicht gelingen wollte. Ich hatte schon befürchtet, dass es dieses Mal genauso sein wird. Nachdem ich aber etwas auf Papier skizziert und geübt hatte, war ich mir doch recht sicher, dass ich den Thestral ganz gut auf die Nägel bringen könnte.

Zu der Grundlage habe ich mich ein bisschen von der lieben Ida und ihrem Hippogreif-Design hier inspirieren lassen. Mir hat der marmorierte Look so gut gefallen, dass ich ihn direkt für mein Thestral-Design übernommen habe. Ich habe also einen dunklen, graublauen Lack lackiert und nach dem Trocknen mit Hellgrau und einer Frischhaltefolie so lange herumgetupft bis es an nächtliche Nebelschwaden erinnerte. Auf den Ringfinger kam dann erst einmal ein Grabstein, der sich als solcher natürlich einfacher durch die typische Inschrift RIP identifizieren ließ. Wie oben schon erwähnt, ist der Tod ja irgendwie ein Teil des Thestrals. Diesen habe ich dann auf dem Mittelfinger aufgemalt. Dadurch dass er so skelettartig aussieht, war es eigentlich ganz einfach - es waren ja nur einige Linien notwendig. Um die dünne, pergamentartige Haut des Flügels besser darzustellen und den Thestral auch etwas echter aussehen zu lassen, habe ich den Smokey Effect Topcoat von Yves Rocher genommen. Das ganze Design habe ich dann noch mattiert - manchmal muss es einfach matt sein! :D

Auf den Augen war die Umsetzung im Gegensatz zum letzten Mal deutlich schwieriger. Am Ende habe ich einfach mit Grautönen gearbeitet und einen mehrfachen Eyeliner gezeichnet. Das soll übrigens für die Rippenbögen des Thestrals stehen...oder so! ;) Es hat ein bisschen Ähnlichkeit mit meinem Dementor-AMU - das könnt ihr euch übrigens hier noch einmal anschauen!

"Die Kutschen waren nicht mehr pferdelos. Zwischen den Deichseln standen Kreaturen. Hätter er ihnen Namen geben müssen, dann hätte er sie wohl Pferde genannt, obwohl sie auch Reptilien ähnelten. Sie waren vollkommen fleischlos, ihren schwarzen Decken klebten an ihren Skeletten, von denen jeder Knochen sichtbar war. Sie hatten drachenartige Köpfe und ihre pupillenlosen Augen waren weiß und blickten starr. Aus den Widerristen ragten Flügel - gewaltige schwarze ledrige Flügel, die aussahen, als würden sie Riesenfledermäusen gehören. Grausig und Unheil bringend wirkten die Geschöpfe, wie sie da still und ruhig in der Düsternis standen."
- Harrys erste Begegnung mit den Thestralen - 

Thestrale sind pferdeähnliche Wesen, jedoch um einiges größer als ein normales Pferd. Sie sind sehr dürr, fast schon skelettartig und haben eine schwarze, lederartige Haut. Harry vergleicht sie ja auch mit Reptilien, ihre Köpfe werden oft als drachenähnlich beschrieben. Sie haben riesige, ledrige Flügel, pupillenlose weiße Augen und messerscharfe Fangzähne. Ihre Aufgabe in Hogwarts ist es die Schüler in Kutschen von der Station des Hogwarts Express in Hogsmeade zum Schloss zu bringen. Bereits im dritten und vierten Teil der Harry Potter-Bücher werden die pferdelosen Kutschen erwähnt, doch erst im fünften Teil kann Harry die Thestrale sehen.

Thestrale werden nicht ohne Grund mit dem Tod in Verbindung gebracht und gelten für viele als Unglücksbringer. Doch wer sie sieht, dem ist das Unglück schon begegnet. Derjenige hat nämlich einen Menschen sterben sehen und in gewisser Art und Weise verarbeitet und verstanden was passiert ist. In Harrys Fall war es Cedric Diggory, der am Ende des vierten Bandes in Voldemorts Auftrag von Wurmschwanz vor Harry Augen ermordet wurde. Auch Luna und Neville können die Thestrale sehen - Luna hat ihre Mutter und Neville seinen Großvater sterben sehen.


"Die einzigen Menschen, die Thestrale sehen können, sind Menschen, die den Tod gesehen haben."
- Hermine in Hagrids Unterricht - 

Thestrale sind Fleischfresser und haben einen unglaublich guten Geruchssinn, vor allem Blut und frisches Fleisch lockt sie an. Sie leben in dunklen Umgebungen, wie zum Beispiel Wäldern. Auch ihr Orientierungssinn ist nicht zu verachten. Laut Hagrid muss man ihnen nur sagen, wo man hin möchte und schon wissen sie genau, wo es lang geht. Am Ende des fünten Teils nutzen das Harry und seine Freunde und gelangen mit Hilfe der Thestrale zum Zaubereiministerium, um den vermeintlich von Voldemort gefangen Sirius zu retten. (P.S.: Ich hasse Harry immernoch dafür, dass er nicht einfach den blöden Spiegel von Sirius genommen, um mit ihm Kontakt aufzunehmen - das werde ich ihm nie verzeihen!) Dabei sind sie von Hogwarts, also Schottland, bis nach London geflogen - und das in kürzester Zeit! Thestrale wissen also nicht nur genau wo es lang geht, sondern erreichen auch verdammt schnell ihr Ziel!

Das Reisen auf Thestralen ist tatsächlich aber eigentlich verboten, um die Existenz von Magie vor den Muggeln geheim zu halten. Und weil es auch nicht ganz ungefährlich ist - gerade dann, wenn man Thestrale nicht sehen kann. Aber wir wissen ja alle, dass Potter und seine Freunde dazu neigen Gesetze...zu umgehen. ;) Und auch Dumbledore nutzt die Thestrale ganz gerne Mal, wenn er keine Lust aufs Apparieren hat. 

Die Herde in Hogwarts begann mit einem Männchen und fünf Weibchen, mittlerweile gab es schon viel Nachwuchs und die Herde ist gewachsen. Der erste im Verbotenen Wald geborene Thestral heißt Tenebrus und ist Hagrids Liebling. Der Name Tenebrus stammt von dem lateinischen Wort tenebrae ab und bedeutet Dunkelheit. Übrigens behauptet Hagrid auch, dass in Hogwarts die einzig gut trainierte, große Gruppe an Thestralen lebt.


Aufgrund ihres Aussehens und wahrscheinlich auch wegen der Geschichten, die sich um die Thestrale ranken, werden sie vom Ministerium für gefährlich eingestuft und durfen nur von Experten gehalten und gezüchtet werden. Wie schon bei den Hippogreifen müssen auch bei Thestralen Desilluminierungszauber angewendet werden, um sie vor den Augen von Muggeln versteckt zu halten.

Thestrale sind jedoch keineswegs aggressiv, sondern sehr soziale Wesen und leben in großen Herden. Sie sind sehr schlau und können, wenn sie gut trainiert sind auch verstehen, was man von ihnen will. Zum Beispiel wie oben bereits erwähnt, einen dorthin bringen, wo man es eben möchte. Sie sind außerdem extrem loyal und können Freund von Feind sehr gut unterscheiden. In der entscheidenden Schlacht um Hogwarts werden sie von dem Hippogreif Seidenschnabel in den Kampf gegen die Todesser geführt.



Den Haaren aus Thestral-Schweifen werden große Kräfte nachgesagt, mit denen nur sehr erfahrene Zauberer umgehen können. Eines dieser Haare steckt im mächtigsten und bekanntesten Zauberstab der magischen Welt - dem Elderstab.


Übrigens waren nach Ende des zweiten Zaubererkrieges fast alle Schüler Hogwarts in der Lage Thestrale zu sehen, da ja Lord Voldemort vor ihren Augen gestorben ist.
Zu den Thestralen habe ich dieses Mal richtig viele Infos gefunden - und auch wieder einiges dazu gelernt! ;) Ich hoffe euch gefällt mein Design dieses Mal genauso gut wie mir. Beim nächsten Mal geht es um den Phoenix. Ich habe schon eine tolle Idee und hoffe, dass ich das auch genauso umsetzen kann.

Bis dahin schaut aber auf jeden Fall noch hier bei Conny und hier bei Jasmin vorbei, wenn euch interessiert wie die beiden das Thestral-Thema umgesetzt haben!

Also, wie gefällt euch das Design? Und was haltet ihr von Thestralen?

Kommentare:

  1. Das ist 'mal umfangreich recherchiert! Da konnte ich doch glatt auch noch einiges dazulernen. Das AMU und Nail-Art finde ich wieder sehr gelungen! Du hast Recht - manchmal muss es einfach matt sein und ich finde, das passt sehr gut zu den Thestralen.

    Liebste Grüße,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! ;) Ich versuche immer so viele Infos wie möglich rauszusuchen!
      Dankeschön. :*

      Löschen
  2. Das ist wieder sehr cool geworden. Du triffst das Thema immer sehr gut.

    AntwortenLöschen
  3. Deine Umsetzung ist mal wieder klasse geworden! ;-) Freut mich, dass mein marmorierter Hintergrund dich inspirieren konnte. :)
    Ich muss mein Design die Tage noch machen. Mal sehen, wie das wird. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Oh, ich freue mich schon und bin ganz gespannt, wie du das Thema umsetzt!

      Löschen