[Review] Cosmetic Kitchen


Im Oktober hatte ich bei Gewinnspielen wirklich viel Glück! Von meinem Trend it up-Gewinn habe ich euch hier ja schon berichtet, aber auch bei einem zweiten dm-Gewinnspiel auf Facebook durfte ich mich freuen! Ich habe eine eine Do it yourself Duschgel-Box von Cosmetic Kitchen gewonnen! :)

Zum ersten Mal von Cosmetic Kitchen habe ich bei der Fernsehsendung Die Höhle der Löwen auf VOX gehört, die diesen Herbst zum zweiten Mal lief. Junge Unternehmer stellen ihr Geschäft oder ihre neuen Geschäftsideen vor und sollen so versuchen vier Investoren zu überzeugen. Einer dieser Unternehmer war Alexander Kraml, der bereits vorher einen gut laufenden Betrieb hatte, in dem er verschiedene Seifen und Badekugeln herstellt. Bei den Löwen hat er jetzt seine neuste Idee, nämlich die Cosmetic Kitchen vorgestellt und damit auch absolut überzeugt. Was genau sich nun dahinter verbirgt, möchte ich euch heute zeigen!
Allgemeines

Das Prinzip ist im Grunde ganz einfach: In einer Box bietet Cosmetic Kitchen alle Zutaten, um sich selbst wie hier sein indivuelles und veganes Duschgel herzustellen! Es gibt aber auch noch Sets für Bodylotion, Badekugeln und Seife! Schaut dafür am besten Mal auf der Seite von Cosmetic Kitchen vorbei! Die Boxen erhaltet ihr mittlerweile auch schon bei dm oder Douglas für 19,99€. Man kann sich die Zutaten aber auch jeweils einzeln (nach-)kaufen.
Inhalt


Hier seht ihr einmal alle Produkte im Überblick, die ich euch jetzt im Einzelnen vorstellen werde.


Das erste ist die Duschgel-Grundsubstanz, die farblos, geruchsneutral und sogar vegan ist! In der Flasche sind 500ml enthalten. Ja, viel lässt sich dazu dann auch nicht mehr sagen. Ist halt die Basis für das Ganze! :D


Dann ist auch noch eine leere Flasche mit Pumpspender dabei, in die ihr eurer fertiges Duschgel einfüllen könnt. Ich finde das mit dem Pumpspender eigentlich ganz cool. Ich glaube, ich hatte noch nie ein Duschgel in so einer Flasche.


Die beiden Duftrichtungen, die man in dem Päckchen zur Auswahl hat sind Melone & Wasserlilie und Lemoncake. Melone riecht sehr süß und etwas künstlich, Lemoncake ist aber sehr angenehm. Natürlich sind sie in den Fläschchen noch deutlich intensiver als sie es später in dem Duschgel sein werden. Mein Favorit ist hier aber auf jeden Fall der Zitronenduft. Die Auswahl der Düfte ist enorm, es gibt zum Beispiel noch Kakao & Passionsblume, Zitronengras & Bambus, Granatapfel & Aprikose und Honig.


Die beiden Farben, die zur Auswahl stehen sind Blau und Gelb. Gelb verstehe ich ja noch. Passt halt zu Zitronenkuchen. Bei Blau habe ich mir erst gedacht "Spinnen die? Was hat Wassermelone denn mit blauer Farbe zu tun?". Es hat wirklich ein bisschen gedauert bis mir klar geworden, dass ich die Farben ja auch Mischen kann und Gelb und Blau ergibt ja bekanntlich Grün und das passt dann doch schon viel besser. ;) An Farben gibt es außerdem noch Grün, Orange, Rosa und Rot - man hat also die Möglichkeit sich seine Wunschfarbe zusammen zu mischen.


Und natürlich ist auch noch eine kleine Anleitung oder besser gesagt ein Rezeptbuch dabei, in dem steht wie wann was wo hinein getan werden muss. Neben der ganz normalen sozusagen "Grundanleitung" findet ihr aber auch wirklich verschiedene Rezepte in dem Buch, um zum Beispiel ein besonders lecker riechendes Duschgel zu kreieren.
Anwendung 


Das braucht ihr alles, um euer eigenes Duschgel herzustellen.  Selbstverständlich erstmal die Produkte aus der Box. Dann habe ich mir noch zwei kleine leere Fläschchen bei dm gekauft, um da auch noch Duschgel reinzufüllen. Außerdem habe ich einen Messbecher und einen kleinen Rührstab zur Hand genommen, um das Duschgel auch richtig durchzumischen. Im Handel kann man dafür aber auch noch einen extra Shaker kaufen.


Hier habe ich euch mal die Anleitung aus dem kleinen Heftchen abfotografiert, in der Schritt für Schritt gezeigt wird, wie viel von welchem Produkt rein muss.


Erstmal habe ich die Basis in meinen Messbecher getan. Man soll für eine "Portion" 200g nehmen. Ich habe den Fehler gemacht, dass ich fälschlicherweise Gramm mit Milliliter gleichgesetzt habe - das solltet ihr also beachten!


Dann kam die erste Farbe ins Spiel. Ich wollte zuerst ein gelbes Zitronenkuchen-Duschgel herstellen und hab dafür ein paar Tropfen der gelben Farbe hinzugegeben.


Das ganze habe ich dann ordentlich verrührt und noch ein paar Tropfen hinzugefüg, weil es mir einfach zu...naja, pissgelb war. :D Dann kamen noch etwa 30 Tropfen von dem Duft dazu. Da fand ich es ganz schwer abzuschätzen, ob das denn reicht. Ich hab immer versucht dran zu riechen, aber irgendwie wurde der Duft nicht besonders intensiv. Ich habe mich aber trotzdem erstmal an die Anleitung gehalten.


Das Duschgel habe ich dann vorsichtig in mein kleines Fläschchen umgefüllt. Ein richtig schönes Gelb ist es aber trotz allem leider nicht geworden. 


Ich hatte dann noch ein bisschen meiner gelben Zitronensubstanz im Messbecher, wollte es aber nicht wegkippen und habe dann einfach damit weiter gearbeitet. Da der Melonenduft eh intensiver ist, ging das auch ohne Probleme. Ich habe den Rest der Duschgelbasis reingekippt und versucht mit der blauen Farbe das Ganue grün einzufärben.


So ganz habe ich es nicht geschafft, wobei ich zugeben muss, dass es in echt schon etwas grüner aussieht, als auf den Bildern. Nachdem ich nochmal eine Menge gelber Farbe hinzugegeben habe, habe ich es einfach sein lassen und mich mit blauer Melone zufrieden gegeben! :D


Auch hier habe ich das Duschgel wieder in mein kleines Fläschchen gefüllt. In dem kleinen Fläschchen ist es schon arg dunkelblau gewesen, weswegen ich dann doch noch einmal versucht es etwas grünlicher zu färben. Das annäherungsweise grüne Duschgel habe ich dann in die Flasche mit dem Pumpspender gefüllt. Hier müsst ihr aufpassen das Ganze nicht zu voll zu machen. Der Schlauch muss ja auch noch hinein passen und so kann es auch dann schnell mal überlaufen.


Hier sehr ihr mein Ergebnis. Gelbes Zitronenkuchen-Duschgel und Melonen-Wasserlilien-Duschgel in zweierlei Farbvarianten. Ich finde ja die Farben sehen ein bisschen giftig aus, vor allem das Gelb erinnert mich an Spülmittel. Vielleicht hätte ich etwas weniger Farbe rein tun sollen.
Test

Natürlich habe ich das Duschgel auch einmal für euch unter der Dusche getestet. Ich habe mich dabei für Melone entschieden. Es hat wirklich sehr intensiv gerochen - also der Geruch ist wirklich Geschmackssache. Als Duschgel finde ich es ok, man wäscht es ja schnell wieder als. Als Bodylotion fände es ich zu süß. Geschäumt hat das Duschgel sehr gut, Pflegewirkung ist mir nicht wirklich aufgefallen, sowas stört mich aber auch nicht weiter. Dafür creme ich mich ja nach dem Duschen ein. Insgesamt hat es seinen Job erledigt und mich sauber gemacht!
Fazit

Im Ganzen gesehen ist Cosmetic Kitchen eine tolle Möglichkeit sich sein individuelles Kosmetikprodukt zusammenzustellen. Vor allem aber als Geschenk finde ich die Box eine super Idee. Gerade jetzt wo Weihnachten vor der Tür steht, kann man sich das Ganze in der Drogerie ja nochmal genauer anschauen! ;) Ich fände da aber die Sets für Seifen und Badebomben sehr viel interessanter als Duschgel und Bodylotion. Ich glaube davon kann man sich auch mehr als genug sehr gute und günstige Sorten in der Drogerie kaufen. Ich werde meine drei Duschgele wahrscheinlich auch zu Weihnachten als kleines Extra verschenken. Damit sie dafür etwas hübscher aussehen, habe ich noch kleine Schildchen gebastelt - leider hat mein Laminiergerät rumgezickt und die Folie total zerknickt. Ich war aber ehrlich gesagt zu faul, alles nochmal zu machen. :D


Wie findet ihr die Idee von Cosmetic Kitchen? Würdet ihr so etwas verschenken oder euch darüber freuen? :)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen