Quicktipps #2


Lange ist's her, dass ich meine letzten Quicktipps gezeigt habe. Sechs Monate um genau sein - hier könnt ihr euch noch einmal die letzten Tipps anschauen! :) Auch dieses Mal habe wieder allerlei Helferlein für euch, die in meinem Nagellack-Alltag zum Einsatz kommen.

1. Wie behalte ich den Überblick in meiner Nagellacksammlung?


Ich glaube meine Nailartsticks habe ich schon das ein oder andere auf dem Blog oder auf Instagram gezeigt. Aber trotzdem kann ich nur immer wieder sagen, wie sinnvoll und hilfreich sie sind. Ich kaufe sie immer hier auf Amazon und habe mir außerdem noch ein paar passende Schrauben und Muttern im Baumarkt gekauft, um die Farbnuancen auch noch besser aufteilen zu können. So habe ich eine Schraube für lila Lacke, für Blaue, Grüne, Braune und so weiter. Gerade wenn man sich eine Farbkombi überlegt und überprüfen will, ob die Farben denn zusammen passen sind die Nailsticks eine große Hilfe. Aber auch, wenn man einen neuen Lack kauft oder bekommt und wissen möchte, ob die Farbe denn schon in der eigenen Sammlung vertreten ist, kann man so ganz einfach nachsehen.

2. Wie mache ich Fotos für meinen Blog ohne Lichtwürfel & Co.?


Mein ganzes erstes Bloggerjahr habe ich ja ohne diesen Schnickschnack gearbeitet. Ich habe mir etwas anders beholfen, wie ich es auch schon einmal kurz in meiner Lichtwürfel-Review erwähnt habe. Und zwar habe ich einfach meinen Laptop aufgeklappt und mit Papier bestückt, so dass ich eine weiße Hinterwand und einen weißen Boden habe. Fotografiert habe ich dann meist vor meinem Fenster bei leicht bewölkten Himmel. So haben Produkte möglichst wenig Schatten geworfen und wurden nicht übermäßig belichtet. Meine Naildesign-Fotografien mache ich immer noch auf die Art. Mir gefällt das Ergebnis im Lichtwürfel einfach nicht - das habe ich aber auch nochmal genauer in meiner Lichtwürfel-Review erklärt und gezeigt! Vielleicht habt ihr ja einen Tipp wie ich am besten meine Nägel innerhalb des Lichtwürfels fotografiere, was Haltung, Kameraeinstellung und sowas angeht!

3. Was tun, wenn meine Nagellacke einfach nicht deckend genug sind?


Das Problem hat bestimmt jeder schon einmal gehabt: Man hat einen wunderschönen Lack, aber er will und will einfach nicht decken. Und auf 4 Schichten Lackieren hat nun wirklich keiner Lust. Ein ganz simpler Trick hierbei ist einen weißen Lack als Base zu benutzen. Auf dem Bild seht ihr oben den Art Deco-Lack aus meinem Hot oder Schrott-Wichtelpaket in einer Schicht solo lackiert und unten dann in einer Schicht auf dem weißen 33 wild white ways von essence. Ein unglaublicher Unterschied oder? Wenn ihr euch den Wichtelbeitrag anschaut, wundert euch aber nicht, dass der Art Deco-Lack etwas anders aussieht - Hololacke machen halt doch irgendwie immer was sie wollen! :D

4. Was mache ich nur mit all meinen Lidschatten-Applikatoren?


Ich lese und höre immer wieder von viele Mädels, dass sie Applikatoren aus Lidschattenpaletten sofort entsorgen, weil sie damit nichts anfangen können. Also ich muss sagen, dass ich manchmal schon ganz gerne mit ihnen arbeite, aber inzwischen auch hauptsächlich zu Pinseln tendiere. Aber deswegen muss man die armen Applikatoren ja nicht gleich wegschmeißen. Man kann sie wunderbar als Schwämmchen für Gradient-Desigsn benutzen. Ich habe diesen Tipp selbst im Internet gefunden und war überrascht wie gut das funktioniert.

5. Und was mache ich, während ich lackiere und warte und lackiere und warte?


Das ist eine Frage, die mir wirklich oft gestellt wird, wenn ich sage, dass ich an manchen Designs mit allem drum und dran locker mal zwei Stunden sitze. Dabei ist die Antwort doch ganz einfach - ich gucke natürlich Serien. :D Zurzeit übrigens mal wieder O.C. California - eine meiner liebsten, wie ich euch hier schon mal gezeigt habe! Grade, wenn man darauf  wartet, dass der Lack trocknet, ist das einfach die perfekte Ablenkung.
Das waren meine 5 Tipps für heute! Klar, sind ein paar doch sehr offensichtlich, aber das sind nunmal so Kleinigkeiten, die mir selbst sehr helfen. Ich hoffe die nächste Quicktipps-Reihe lässt nicht so lange auf sich warten. Falls ihr auch tolle Tipps aus der Nagellackwelt habt, dann lasst es mich wissen! Ich probiere sie gerne einmal aus und vielleicht kommen sie ja dann beim nächsten Mal dran!

War ein neuer Tipp für euch dabei? :)

Kommentare:

  1. Also den Tipp mit dem weißen Lack werde ich definitiv mal ausprobieren :D bei den Foto hinter gründen habe ich auch noch einen: verschiedene Hintergründe im Netz suchen und auf dickeren Papier ausdrucken :)
    Liebe grüße
    Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir grade mit einem neuen Lack die Nägel lackiert und er deckt nach drei Schichten immernoch nicht richtig :D Da musste ich auch grade wieder an den Tipp mit weißen Lack denken - beim nächsten Mal weiß ich dann Bescheid :D

      Das ist echt ne gute Idee für Produktfotografien! :)

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
    2. Ja auf die Idee bin ich auch erst gekommen, nachdem ich meinen kleinen weißen Tisch von Ikea mit Mamorfolie über zogen habe, damit er als Hintergrund dienen kann. Das war ne Arbeit! :') hast du villt noch mehr Tipps für die Nägel?

      Löschen
    3. Das glaube ich dir! :D
      Hmm, also ich habe ja oben meine Quicktipps #1 verlinkt, ansonsten ist die richtige Pflege total wichtig. Sowohl für die Nägel als auch für die Nagelhaut. Ich finde zum Beispiel Lemony Flutter von Lush ist eine super Nagelcreme!

      Löschen