Serviettentechnik für die Nägel


Da ich in letzter häufiger gearbeitet habe, ich meine Nägel aber nicht einfach nur einfarbig lackieren wollte, habe ich mit einer neuen Technik herumexperimentiert und ein schlichtes Naildesign gezaubert. Ich kenn Serviettentechnik noch von früher von meiner Mutter. Sie hat eben mit Servietten und Bastelkleber alles mögliche dekoriert und beklebt. Ich habe auf irgendeinem Blog gelesen, dass das auch für die Nägel funktionieren soll und wollte das mal ausprobieren.

Verwendet habe ich:


Manhattan 11A
ANNY 515 take me honey
Nailartpinsel
Serviette

Die Serviette habe ich übrigens von Woolworth. Da gibt es viele verschieden für nur 80ct. Da ich diese Technik ja zum ersten Mal ausprobiert habe, wollte ich mir nicht irgendwo teure Servietten für mehrere Euros kaufen. ;)

Zuerst habe ich den Ringfinger weiß und alle anderen Nägel beige lackiert.


Dann habe ich mit der Serviette am Ringfinger angefangen. Ich habe mir ein Stück in Nagelgröße ausgeschnitten und in seine Schichten aufgetrennt. Die oberste - also die bedruckte - Schicht habe ich mit Klarlack auf den Nagel aufgeklebt. Auf den anderen Nägel wollte ich unten einfach nur kleine Dreiecke hinkleben. Auf dem beigen Hintergrund hat mir das aber gar nicht gefallen, also habe ich erst einmal weiße Dreiecke hingemalt und dann die Serviettenstücke aufgeklebt. Leider war ich so doof mir Stücke von diesem bestanzten Rand auszuschneiden. Irgendwie habe ich gedacht, dass sieht man am Nagel bestimmt nicht mehr - Pustekuchen! :D


Man sollte wirklich versuchen sich die Serviettenstücke möglichst passgenau auszuschneiden, da sich überstehende Reste schwer entfernen lassen.

Ich habe dann alles noch gut mit Topcoat versiegelt - vor allem an den Rändern, damit die Servietten sich nicht lösen.

Ich bin noch nicht so ganz überzeugt von der Technik. Ich weiß auf jeden Fall, was ich beim nächsten Mal anders machen werde: Stücke besser zurecht schneide, nur auf weißen Lack aufkleben und nur die glatte ungestanzte Fläche der Serviette nutzen! ;)



1 Kommentar: