[Review] essence Stamping-Set

Nachdem ich ja schon zweimal gestampt habe und da ein bisschen was über Scraper und Stempel - und wie man überhaupt stampt - erzählt habe, wollte ich diesmal eine Komplett-Review zum essence Stamping-Set schreiben und habe dafür diesmal auch die essence Stamping-Platte ausgepackt. :)

http://alionsworld.blogspot.com/2014/10/blumchen-stamping-frischlackiertchallen.htmlhttp://alionsworld.blogspot.com/2014/11/bleached-neons-novemberlackliebe-matt.html

Allgemeines: 
Das Set kostet 2,99€ und enthalten sind eine Stamping-Platte mit verschiedenen Motiven, ein Metallschaber und ein Stempel. 


Der Schaber:
Der eigentliche Metallschaber aus dem essence-Set ist bei mir schon im Müll gelandet und eine alte Videothekskarte hat seinen Platz eingenommen. Grund dafür ist, dass er die Stamping-Platten total zerkratzt. Ich habe es beim Abziehen in verschiedenen Winkeln und auch mit beiden Seiten versucht, kam aber immer zum selben Ergebnis: Der Schaber ist Schrott!



Der Stempel: 
Die Stempelfläche ist klein und rund. Für große Motive, die über den ganzen Nagel gehen sollen vielleicht etwas zu klein. Aber für die Motive, die auf der essence Platte drauf sind, ist die Größe absolut ausreichend. Er nimmt die Motive gut auf und gibt sie auch recht gleichmäßig und ordentlich auf dem Lack wieder ab. Zumindest bei den Stampingplatten von BornPretty, von denen ich eine bei oben erwähnten ersten Stamping-Versuchwn benutzt habe.

Die Platte: 
Soweit ich weiß, gibt es verschiedene Platten im Stamping-Set. Ich habe hier eine mit vielen kleinen süßen Motiven, wie Sterne, Herzen und Blumen und mittig eins für den ganzen Nagel mit vielen kleinen Sternen. Die Motivauswahl ist wirklich hübsch, allerdings komme ich mit der Platte nicht so gut zurecht. Zumindest gehe ich davon aus, dass es an der Platte und nicht am Stempel liegt, weil der ja beim letzten Mal gut funktioniert hat. Ich kann nicht sagen woran es liegt, aber irgendwie habe ich ganz oft nur das halbe Motiv auf den Stempel bekommen. Ein weiteres Problem ist, dass die Motive doch sehr eng beieinander sind und oben auch noch das essence-Logo steht. Wenn man nun die überschüssige Farbe abschabt, zieht man viel Farbe in die anderen Motive rein. Rollt man jetzt den Stempel über das ausgewählt Motiv, nimmt man unfreiwillig auch Teile der anderen Motive auf. Das heißt man muss entweder schnell die Farbe vom Stempel entfernen, die da nicht hingehört oder nach dem Stempeln mit dem Baselack nochmal über die falsch-gestampten Stellen drüber lackieren.

Das Ergebnis: 
Ich habe mich für das mittlere Motiv in der oberen Reihe entschieden und wollte es am unteren Rand des Nagels hinstampen. Nach einigen missglückten Versuchen habe ich es dann doch geschafft auf jeden Nagel das Motiv mehr oder weniger gut aufzustampen. Bei manchen Nägeln hat es echt ganz gut geklappt und das Bild ist schön und gleichmäßig auf dem Nagel gelandet. Aber bei vielen ist es ein bisschen verschmiert oder es fehlt ein Stück. Das fiel aber nur beim genaueren Hinsehen auf. Wie oben beschrieben, musste ich die Nagelspitzen  nochmal mit der Base überlackieren, damit die fehlgestempelten Stellen nicht auffallen. Hier mal ein paar Bilder, damit ihr auch einen Eindruck gewinnen könnt:




Mein Fazit: 
Für Anfänger ist das Set zu empfehlen. Einfach um ein bisschen zu üben und zu schauen, ob Stamping überhaupt was für einen ist. Im Großen und Ganzen klappt das Stampen mit dem essence-Set (abgesehen vom Schaber!!!) ja ganz gut. Wenn man nicht zu genau hinsieht, fällt es nicht weiter auf, dass nicht alle Motive perfekt gestampt sind. ;) Für Perfektionisten ist v.a. die Platte aber nichts. Ich habe bisher noch die Platten von BornPretty getestet, bei denen es um einiges besser geklappt hat! :)

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem essence Stamping-Set gesammelt?

Kommentare:

  1. Hallo!

    Meine ersten Erfahrungen mit dem essence-Set waren katastrophal. Erst habe ich die Schuld bei mir und meiner Unerfahrenheit gesucht, aber nachdem ich mich es mit verschiedenen Tutorials versucht habe und es jedes Mal zum selben schrecklichen Ergebnis geführt hat, bin ich soweit, dass ich der Platte die Schuld zuschiebe.
    Den Schaber durch so eine Plastikkarte zu ersetzen muss ich noch probieren (vielleicht gleich heute?), aber ich hoffe, dass es dadurch ein bissche besser wird.
    Vielen lieben Dank für das ausführliche Review :)

    Liebe Grüße,
    das Hörnchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du denn schon mal andere Stamping-Sets ausprobiert? :) Ich habe mir jetzt einen Stempel von BornPretty bestellt und bin gespannt wie der ist!
      Und hast dus probiert mit der Plastikkarte? Hat es funktioniert? ;)

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  2. Das Problem bei diesen eher günstigen Schablonen ist, dass die Motive meist nicht so tief ausgestanzt sind. Da zieht man dann schnell zu viel Farbe ab. Also immer vorsichtig :)
    Wenn mal was auf dem Stempel landet, was dort nicht hin soll, entferne ich es auch immer schnell auf dem Stempel. Ist einfacher so, aber man muss eben schnell sein.
    Plastikkarte würde ich auch immer empfehlen, da die Metallschaber wirklich Schrott sind!
    Deine Nägel gefallen mir farblich sehr gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das habe ich mir auch schon gedacht :/ Welche Schablonen kannst du denn empfehlen? :)

      Vielen Dank, war ein Design für die Arbeit, deswegen musste es etwas schlichter sein ;)

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen